Von Fotos bis Skulpturen Sechs Künstler, sechs Sichtweisen

"Menschenskinder" ist die neue Ausstellung im Kunsthaus Findorff betitelt. Zu sehen sind sehr unterschiedliche Werke von sechs sehr unterschiedlichen Künstlern.
22.01.2022, 08:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Anke Velten

Menschenskinder: Das kann so vieles bedeuten. Es kann ein Ausruf von Überraschung, von Unmut oder Bewunderung sein. Der Begriff kann aber auch ganz einfach so verstanden werden: Egal, was uns voneinander im Einzelnen unterscheiden mag – Menschenskinder sind wir alle. „Menschenskinder“ ist der Titel der neuen Ausstellung im Kunsthaus Findorff, die am Donnerstag, 27. Januar, eröffnet wird. Gezeigt werden Fotografien, Zeichnungen, Collagen, Siebdrucke und Skulpturen von zwei Künstlerinnen und drei Künstlern, die in Bremen zu Hause sind. Ihre unterschiedlichen Sichtweisen, Deutungsmöglichkeiten und künstlerischen Ausdrucksmittel sind dabei ganz im Sinne der Gastgeber Heike Seyffarth und Manfred Schlösser.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-SAISONFINALE

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren