Toleranzräume schaffen Vier Bremer Beiräte fordern Hilfe für Wohnungslose

„Oberstes Ziel muss sein, in der kalten Jahreszeit gesundheitliche Gefahren für Menschen auf der Straße zu reduzieren und Kältetote zu vermeiden", sind sich die Stadtteilbeiräte einig und stellen Forderungen.
11.12.2021, 16:06
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Anke Velten

Draußen ist es bereits empfindlich kalt, und der Winter hat noch gar nicht richtig begonnen. Die Beiräte Mitte, Schwachhausen, Neustadt und Findorff fordern daher unisono die senatorischen Behörden für Soziales und Inneres auf, obdachlose Menschen nicht von ihren selbst gewählten Aufenthalts- und Schlafplätzen zu vertreiben. Zudem sollen Streetworker und andere Hilfeleistende bei der Suche nach geeigneten Orten unterstützt werden, an denen obdachlose Menschen die Winternächte sicher und ungestört verbringen können. Für solche potenziellen so genannten „Toleranzorte“ haben die Beiräte einige Vorschläge gesammelt.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren