Alter Postweg in Hastedt

Schule muss umziehen

Die Grundschule am Alten Postweg bleibt vorerst wegen Ausbesserungsarbeiten geschlossen. Fast die gesamte Schule zieht deswegen um.
06.04.2021, 17:13
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Schule muss umziehen
Von Christian Hasemann
Schule muss umziehen

Am Zaun vor dem Schulgebäude hängen Poster und Plakate von Kindern und Eltern, auf denen sie fragen, warum nicht schon früher etwas geschehen ist.

PETRA STUBBE

Der Altbau der Grundschule am Alten Postweg in Hastedt bleibt vorerst für Schüler und Lehrer gesperrt. Am Montag, 12. April, zieht fast die gesamte Schule in das ehemalige Telekomgebäude an der Stresemannstraße. In dieser Woche laufen dafür die Vorbereitungen.

Kurz vor den Osterferien hatte Immobilien Bremen (IB) Teile der Schule für die weitere Nutzung sperren müssen. Der Grund waren fehlende Angaben zur Tragfähigkeit des Altbaus. Dies war bei Untersuchungen für den eigentliche geplanten Ganztagsausbau des in die Jahre gekommenen Altbaus aufgefallen.

Eine Einsturzgefahr des über hundert Jahre alten Gebäudes bestand und besteht nach Angaben von Immobilien Bremen hingegen nicht. Das städtische Unternehmen, verantwortlich für die öffentlichen Gebäude, hatte noch vor den Ferien Ausbesserungsarbeiten beauftragt. Diese Arbeiten haben sich nun als aufwendiger herausgestellt als angenommen. In einigen Räumen müssen punktuell der Estrich und die Beleuchtung entfernt werden, um zusätzliche Stützen sicher verankern zu können.

Die Schule am Alten Postweg in Hastedt muss wegen Problemen mit der Statik geschlossen werden. Der Beirat hat seit Jahren auf den maroden Zustand des Gebäudes hingewiesen. Bis mindestens Pfingsten müssen die Schülerinnen und Schüler und die Lehrkräfte der Grundschule nun mit dem Ausweichquartier in der Stresemannstraße vorliebnehmen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+