Bremer Neustadt 30-Jährigen angegriffen: Polizei nimmt Messerstecher fest

Fahndungserfolg für die Bremer Polizei: Die Beamten konnten am Samstagabend zwei Jugendliche festnehmen, die zuvor einen 30-Jährigen mit einem Messer angegriffen haben sollen.
04.09.2022, 16:48
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
30-Jährigen angegriffen: Polizei nimmt Messerstecher fest
Von Jan-Felix Jasch

Die Bremer Polizei hat am Samstagabend zwei Messerstecher festgenommen. Wie die Beamten berichten, war es in der Bremer Neustadt zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern gekommen. Bei einem Drogendeal war ein 30 Jahre alter Mann mit zwei Jugendlichen in einer Straßenbahn in einen Streit geraten. Dieser eskalierte und einer der Jungen soll noch in der Bahn mehrfach auf den 30-Jährigen eingestochen haben.

An der Haltestelle Wilhelm-Kaisen-Brücke stiegen alle Beteiligten aus und die jugendlichen Täter flüchteten. Der 30 Jahre alte Mann wurde mit Stich- und Schnittverletzungen in ein Krankenhaus gebracht und sofort operiert. Einsatzkräfte konnten die mutmaßlichen Angreifer noch in der Nacht stellen und festnehmen. Einer führte ein Messer bei sich, das als Beweismittel sichergestellt wurde. Die 15 und 16 Jahre alten Tatverdächtigen sollen noch an diesem Sonntag dem Haftrichter vorgeführt werden. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter (0421) 362 3888 entgegen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+