Freiwillige Feuerwehr Vegesacker sind 125 Jahre im Bürgerdienst

Die Freiwillige Feuerwehr Vegesack wurde am 20. Mai 1897 gegründet, feiert somit als älteste ehrenamtliche Wehr in Bremen ihr 125-jähriges Jubiläum - und dies für alle Bürgerinnen und Bürger auf dem Vegefest.
01.06.2022, 18:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Vegesacker sind 125 Jahre im Bürgerdienst
Von Iris Messerschmidt

Am 20. Mai 1897 wurde die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Vegesack gegründet. So feiert die älteste ehrenamtliche Wehr in Bremen nun ihr 125-jähriges Jubiläum, darauf weist mit einer Mitteilung insbesondere Christian Patzelt, Sprecher der Feuerwehr Bremen hin. Zu dem besonderen Jahrestag engagieren sich derzeit vier Frauen und 28 Männer in der Einsatzabteilung sowie 16 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr. Die Jugendfeuerwehr feiert in diesem Jahr ebenfalls: und zwar ihren 30. Geburtstag.

Innensenator Ulrich Mäurer gratulierte den Nordbremer Ehrenamtlichen ebenfalls: "Ich wünsche den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Vegesack alles Gute zum Jubiläum. Es ist für mich nach wie vor beeindruckend, wie die Ehrenamtlichen ihre Einsatzbereitschaft in der Gefahrenabwehr sicherstellen, zugleich die eigene Nachwuchsarbeit und auch das Vereinsleben in der Feuerwehr organisieren."

Philipp Heßemer, Leiter der Feuerwehr kommt in der Mitteilung ebenfalls zu Wort: "Wir setzen als Feuerwehr Bremen auf die Leistungsfähigkeit der Freiwilligen Feuerwehr Vegesack als eine der 19 Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Bremen – unter anderem ausgestattet mit zwei Löschfahrzeugen."

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Und Heßemer hat noch ein weiteres Lob im Gepäck: "Ihre Schlagkräftigkeit hat die Freiwillige Feuerwehr erst im Februar dieses Jahres bei den Sturmlagen wieder unter Beweis gestellt."

Zu durchschnittlich 50 Einsätzen pro Jahr werde die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Vegesack gerufen.

Lesen Sie auch

Seit 95 Jahren rücken die Vegesacker Brandschützer aus dem historischen Feuerwehrhaus in der Weserstraße aus. Das ehemalige Kutscher- und Bedienstetenhaus der "Villa Fritze", Sommersitz des Bremer Kaufmanns und Senators Carl Wilhelm August Fritze, wurde 1876 erbaut.

Ein besonderes Feuerwehrhaus

"Das Vegesacker Feuerwehrhaus ist wirklich etwas Besonderes", erklärt Senator Mäurer. "Aber gleichzeitig erfordert es aufgrund der beengten Platzverhältnisse viel Improvisationstalent der Ehrenamtlichen und höchste Aufmerksamkeit beim Aus- und Einrücken mit den Löschfahrzeugen."

Lesen Sie auch

Zur Gründung der Feuerwehr in der damals noch eigenständigen Stadt Vegesack habe die Mannschaft aus 48 Männern in drei Löschzügen bestanden, die auf drei Standorte in Vegesack und am Hafen verteilt waren. Der damalige Stadtdirektor Friedrich Rohr hatte den Vegesacker Turnverein nach einem verheerenden Brand in der hafennahen Altstadt am 19. Mai 1897 mit der Gründung der Freiwilligen Feuerwehr beauftragt.

Sehr junge, motivierte Truppe

"Wir sind heute eine sehr junge, motivierte Truppe – das macht unglaublich Spaß!", freut sich Wehrführer Jan-Eike Hartmann. "Ein wichtiger Grund dafür ist unsere eigene Jugendarbeit. 19 von 32 Einsatzkräften kommen aus unserer Jugendfeuerwehr." Seit rund drei Jahren leitet Hartmann (28) gemeinsam mit seinem Stellvertreter Tim Haase (32) die Freiwillige Feuerwehr Vegesack. Auch sie sind laut Auskunft der Feuerwehr Bremen vorher dort in der Jugendfeuerwehr aktiv gewesen.

Im Übrigen: Ihr Jubiläum möchte die Freiwillige Feuerwehr am Sonntag, 25. September 2022, im Rahmen des "Vegefestes" mit öffentlichen Präsentationen auf dem Sedanplatz begehen. Für die Kinder und Jugendlichen und mit den Bürgerinnen und Bürgern in ihrem Ortsteil.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+