Museumshaven Vegesacker Hafenbrücke wieder passierbar

Die Brücke über den Museumshaven in Vegesack ist wieder für Fußgänger freigegeben. Sie ist für 250.000 Euro grundüberholt worden. Gänzlich abgeschlossen sind die Arbeiten jedoch noch nicht.
24.11.2021, 14:35
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Klaus Grunewald

Vegesack. Nach gut zweimonatiger Grundüberholung kann die Klappbrücke über das Vegesacker Hafenbecken wieder von Fußgängern benutzt werden. Die Sperrung war nach Angaben der Wirtschaftsförderung Bremen GmbH (WFB) wegen der Sanierung der Betonelemente und Schutzanstrichen gegen Korrosion erforderlich. Die Kosten werden von der WFB mit voraussichtlich 250.000 Euro angegeben und aus dem bremischen Sondervermögen für Gewerbe beglichen.

Ein wesentlicher Bestandteil der Modernisierung steht allerdings noch aus. Wahrscheinlich in der ersten oder zweiten Dezemberwoche soll die 1999 erbaute Fußgängerbrücke nach Angaben von WFB-Sprecherin Juliane Scholz mit LED-Lampen ausgestattet werden. Bis dahin wird der 42 Meter lange Brückenweg über den Hafen mit den bisherigen Strahlern erhellt. Der Energieversorger SWB plant, im gesamten Bremer Norden insgesamt 4000 Straßenlampen mit den umweltschonenden und stromsparenden Leuchtdioden zu bestücken.  

Lesen Sie auch

Anlässlich der Wiedereröffnung weist die WFB-Sprecherin Juliane Scholz darauf hin, dass die Klappbrücke ausschließlich von Fußgängerinnen und Fußgängern, nicht aber mit dem Fahrrad, E-Bike oder Elektroroller genutzt werden darf. Deshalb sei im Zuge der Sanierungsarbeiten eine Fahrradsperre installiert worden. Mit dem Landesbehinderten-Beauftragten habe man sich aber darauf verständigt, dass die Sperre zum Beispiel von Rollstuhlfahrern geöffnet werden könne.

Die Vegesacker Hafenbrücke, die mit einer elektronischen Steuerung hochgeklappt wird, wenn Schiffe den Hafen ansteuern oder ihn verlassen, hat sich seit ihrer Eröffnung als äußerst reparaturanfällig erwiesen und musste deshalb in den vergangenen 22 Jahren für den Publikumsverkehr wiederholt geschlossen werden.  Dabei sind allein in den vergangenen zehn Jahren Reparaturkosten in Höhe von rund einer Millionen Euro entstanden. Für die jüngste Sanierungsmaßnahme kommen jetzt noch einmal 250.000 Euro hinzu.

Die WFB geht davon aus, dass die Klappbrücke aufgrund der Generalüberholung nun langfristig fit gemacht worden sei. Juliane Scholz: „Und damit auch rechtzeitig zum 400. Geburtstag des Vegesacker Hafens, der im nächsten Jahr gefeiert werden soll.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+