Malen im Freien Die Farben Nordbremens

Bauwerke auf dem ehemaligen Bremer Wollkämmerei-Gelände in Blumenthal, die Natur in Knoops Park, der Hafen in Vegesack, der Bunker Valentin: Norddeutsche Realisten sind bis 15. Juni in der Region unterwegs.
13.06.2022, 12:08
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Die Farben Nordbremens
Von Iris Messerschmidt

Dort, wo sich in ein paar Tagen Menschenschlangen bilden und um Einlass zum "Sommer in Lesmona" begehren werden, ist es an diesem späten Vormittag sehr still. Auf der kleinen Brücke in Knoops Park kann Frank Suplie konzentriert seinem Tagwerk nachgehen: er malt den Hohlweg. "Hier bleiben die Lichtverhältnisse lange Zeit konstant. Licht und Schatten wechseln an anderen Stellen im Park sehr schnell." Der Berliner weiß, wovon er spricht. Er ist seit 2006 dabei und derzeit einer der acht "Norddeutschen Realisten", die die Farben und Bilder Nordbremens festhalten.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren