Katastrophe im Hafen Roland-Mühle: Tödliche Explosion

Am 6. Februar 1979 reißt am späten Abend ein Knall die Bremer aus dem Schlaf. Bei der Explosion der Roland-Mühle kommen 14 Menschen ums Leben, der Sachschaden beläuft sich auf 100 Millionen D-Mark.
03.02.2019, 19:10
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Kornelia Hattermann

Mit einer gewaltigen Detonation wie es sie zuletzt im Krieg gegeben hatte, explodierte Anfang Februar 1979 die Roland-Mühle an der Emder Straße im Holz- und Fabrikenhafen. Eine Katastrophe, die 14 Menschenleben forderte, 17 Personen zum Teil schwer verletzte, einen Sachschaden von 100 Millionen D-Mark verursachte und sich vielen Bremern ins Gedächtnis brannte. Noch heute, 40 Jahre später, sprechen damalige Hilfskräfte von einem ihrer schwersten Einsätze.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren