Lego für Fortgeschrittene Große Figuren aus kleinen Steinen

Ursprünglich als kreatives Kinderspielzeug gedacht, begeistern sich schon lange auch viele Erwachsene für Lego-Steine. Was alles daraus entstehen kann, ist jetzt in Walle-Center zu sehen.
30.05.2022, 08:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Thomas Heuberg

In den vergangenen Jahrzehnten hat der Lego-Stein einen Siegeszug um die Welt angetreten. Der Grund für den Erfolg: Er bietet nahezu unendlich viele Möglichkeiten, Objekte zu konstruieren, Ideen eine Form zu geben oder einfach nur fantasievoll zu spielen. Das macht ihn bei allen Altersgruppen  beliebt. Was mit Lego alles möglich ist, zeigt von Dienstag, 31. Mai, bis Sonnabend, 18. Juni, die Ausstellung „Die ganze Welt in kleinen Steinen“ im Walle-Center, Waller Heerstraße 103. Zu sehen ist sie während der montags bis sonnabends während der normalen Öffnungszeiten. Der Eintritt ist frei.

Drei Wochen lang sind unter anderem spektakuläre Großobjekte zu bestaunen. Dazu zählt ein Nachbau der Freiheitsstatue oder die  Saturn V-Rakete der ersten Mondlandung. Auch viele weitere Exponate und Landschaften in Vitrinen-Schaukästen beeindrucken durch Details und besondere Ideen. Die Ausstellung  wendet sich besonders an Familien mit spielbegeisterten Kindern. Für Klein und Groß gibt es eine Center-Rallye, bei der man sich auf eine spannende Fehlersuche machen kann.

Riesige Lego-Nachbauten

Über drei Meter hoch ist das Modell der berühmten amerikanischen Weltraum-Rakete Saturn V. Der Nachbau vermittelt einen authentischen Eindruck von Dimen-sion und Aufbau des lange genutzten Apollo-Trägersystems. Wie die anderen Exponate ist auch dieses Modell bis ins Detail ausgearbeitet: vom fünfstrahligen Triebwerk über die United-States-Schriftzüge bis zu den Stars-and-Stripes-Flaggen an den Seiten.

Diverse Themeninseln

Bestandteile der Ausstellung sind auch die in Schaukästen vorgestellten  Objekte und Dioramen – ob Lego Star Wars oder Elfenwelt, ob Elsas funkelnder Eispalast aus Disneys Eiskönigin oder das berühmte Kino Zoo Palast aus Berlin. Zusammen mit den Großobjekten bilden sie  Themeninseln, die zeigen, wie sich aus Lego-Steinen detailgetreue Abbilder der Realität oder faszinierende Szenerien erstellen lassen.

Fehler suchen und finden

Was hat eigentlich Marge Simpson in einer Ritterburg zu suchen? Und wieso hat der
römische Soldat ein Funkgerät in der Hand? In den Lego-Dioramen sind immer wieder kleine Fehler eingebaut. Alle Besucher sind eingeladen, diese zu suchen. Erfolgreiche Fehlerjäger dürfen sich auf eine kleine Überraschung freuen. Die gibt es auch für den Sieger eines Gewinnspiels, bei dem die Anzahl der Lego-Steine in einem durchsichtigen Zylinder geschätzt werden muss.

Selfie-Zone

Besucher haben darüber hinaus die Möglichkeit, aus verschiedenen Motiven ihre Lieblingsfigur auszusuchen und sich mit ihr zu fotografieren. In der Selfie-Zone gibt es die Chance, Erinnerungen festzuhalten und in der Welt der sozialen Medien zu posten und zu teilen. EXPOnow GmbH.


Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+