Energiekrise Freimarkt sparsam beleuchtet

Das Volksfest verbraucht zwar soviel Strom, wie 250 Haushalte im Jahr. Umegrechnet auf den einzelnen Besucher ist das laut Schausteller aber weniger, als wenn man seine Freizeit stattdessen zu Hause verbringt.
26.08.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Freimarkt sparsam beleuchtet
Von Timo Thalmann

Wer ein Volksfest besucht, verbraucht weniger Energie, als wenn er den Abend zu Hause verbringt. Das hat der Deutsche Schaustellerbund am Beispiel des Oldenburger Kramermarktes ausgerechnet. Mit seinen Modellrechnungen wollen die Schausteller möglichen Überlegungen zuvorkommen, im kommenden Herbst und Winter Volksfeste und Weihnachtsmärkte aus Energieerspargründen einzuschränken oder sogar vollständig abzusagen.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren