Bremer und Hamburger Senat in Verhandlungen

Senatoren sprechen über Deutsche Bucht AG

Auf Unternehmensebene konnten sich BLG, Eurogate und HHLA nicht auf ein gemeinsames Unternehmen einigen. Nun wollen Bremen und Hamburg auf Senatsebene eine Lösung finden - gegen die Konkurrenz aus Rotterdam.
13.07.2021, 18:53
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Senatoren sprechen über Deutsche Bucht AG
Von Florian Schwiegershausen
Senatoren sprechen über Deutsche Bucht AG

Ein Containerschiff legt am Eurogate-Terminal in Hamburg an. Hier braucht es mehr Beschäftigte, um ein Schiff zu löschen, als zum Beispiel in Rotterdam.

Christian Charisius/DPA

Die Bundesländer Bremen und Hamburg verfolgen weiterhin den Plan für eine Art "Deutsche Bucht AG". Auf Senatorenebene soll es dazu im August die nächsten Gespräche geben. Darüber hat zuerst das "Handelsblatt" berichtet. Demnach soll bereits eine Investmentbank mit im Boot sein, um Szenarien für ein mögliches Fusionskonstrukt zu entwickeln.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren