Ernesto Harder "Wenn es die Gewerkschaft nicht gäbe, müssten wir sie jetzt erfinden"

Ernesto Harder ist seit Kurzem Geschäftsführer des DGB Bremen-Elbe-Weser. Nun steht seine Wahl zum Vorsitzenden in Bremen an. Was Harder antreibt und warum es ihn mit Besuch in die Ständige Vertretung zieht.
15.01.2022, 04:30
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Lisa Schröder

In der Böttcherstraße hat die Ständige Vertretung ihren Sitz. Das Lokal bringt das Rheinland an die Weser. Ein Stadtbummel mit Ernesto Harder muss hier entlang führen – eine Reminiszenz an seine alte Heimat Bonn. Gerne komme er sonst mit Besuch aus dem Rheinland her. "Dann gehen wir immer in die StäV. Ist doch klar", sagt Harder. Auf seinen Teller kommt das "Altkanzler Filet": Currywurst mit Pommes.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren