Stahlindustrie Auch die Bremer Hochöfen haben bald ausgedient

In der Bremer Hütte sollen die beiden Hochöfen in den kommenden Jahren durch eine Anlage ersetzt werden, die ohne Treibhausgase arbeitet. Doch der Weg zum "grünen Stahl" ist lang und teuer.
30.11.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Auch die Bremer Hochöfen haben bald ausgedient
Von Christoph Barth

Der Bauplatz ist schon ausgesucht, die Planung steht: Auch die Bremer Hütte bekommt ein neues Großaggregat, das die kohlebefeuerten Hochöfen ersetzen soll: eine Direktreduktions- oder kurz DR-Anlage. Wie die anderen deutschen Stahlwerke will Arcelor Mittal weg vom Koks und seine Produktion auf "grünen Stahl" umstellen. Doch der Weg dahin ist lang und teuer.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren