US-Raumschiff mit Bremer Technik Orion-Mission rückt näher

Der erste Orion-Auftritt rückt näher. Anfang April soll die sogenannte nasse Generalprobe für das US-Raumschiff mit Bremer Antriebstechnik stattfinden. Der eigentliche Start ist für Ende Mai vorgesehen.
16.03.2022, 15:55
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Orion-Mission rückt näher
Von Peter Hanuschke

Wie eine Riesenschildkröte an Land wird sich die Trägerrakete samt US-Raumschiff Orion an diesem Donnerstag bewegen: sehr langsam. Ziel ist die legendäre Rampe 39B im Kennedy Space Center in Florida, von der aus schon die Apollo- und Shuttle-Missionen starteten. Genau wie die Riesenschildkröte erst im Wasser Geschwindigkeit aufnehmen kann, zeigt das Duo erst in einer anderen Umgebung seine volle Dynamik: auf dem Weg zum und später im Weltraum. Letzteres gilt besonders auch für das Antriebs- und Versorgungsmodul des Raumschiffs, das am Bremer Standort von Airbus Defence and Space als Hauptauftragnehmer eines Industriekonsortiums aus zehn europäischen Ländern entwickelt und gefertigt wurde.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren