Bezahlen im Ausland Karten mit Maestro haben ausgedient – was das für Verbraucher bedeutet

Der Museumsbesuch in Madrid oder das Abendessen in Wien – Menschen zücken zum Bezahlen im Ausland gerne ihre Karte. Doch die Funktion Maestro wird es in Zukunft nicht mehr geben. Wie reagieren Banken vor Ort?
31.10.2022, 20:34
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Karten mit Maestro haben ausgedient – was das für Verbraucher bedeutet
Von Lisa Schröder

Ein Ende rückt näher. Girokarten von Banken müssen in der Zukunft nämlich ganz ohne den Zahlmeister auskommen. Mastercard hat den Abschied von der Funktion Maestro eingeläutet. Ab dem Juli nächsten Jahres sollen keine neuen Girokarten mit dieser Funktion mehr ausgestellt werden. Maestro ermöglicht es heute, im Ausland bezahlen und Geld abheben zu können.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren