200. Geburtstag der Pflegepionierin Welche Spuren Florence Nightingale hinterlassen hat

Die Pflegepionierin Florence Nightingale wurde vor 200 Jahren, am 12. Mai, geboren. Welche Spuren sie in der modernen Pflege hinterlassen hat und wie Fürsorge am Krankenbett aussieht, erzählt eine Pflegerin.
12.05.2020, 13:17
Lesedauer: 6 Min
Zur Merkliste
Welche Spuren Florence Nightingale hinterlassen hat
Von Lisa-Maria Röhling

Für Bettina Minder stand am ersten Tag ihrer Ausbildung fest, ihren Traumberuf gewählt zu haben. Da sei dieses Gefühl gewesen, als sie umgeben von anderen angehenden Pflegekräften im Klassenzimmer saß, dass sie nun eine Arbeit aufnehmen würde, in der sie allein mit ihrer Haltung eine Atmosphäre schaffen kann, in der es Menschen besser geht. Wenn die 35-Jährige das heute erzählt, schüttelt sie ein bisschen ungläubig mit dem Kopf, ganz, als überwältige sie ihre eigene Begeisterung ein bisschen. „Der Zustand eines Patienten steht und fällt mit der Pflegekraft“, erklärt sie. „Und wenn ich es schaffe, gute Laune zu transportieren und damit den Patienten zu helfen, ist das unbeschreiblich.“

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren