Rekord Warhol-Werk für 195 Millionen Dollar versteigert

Das berühmte Porträt „Shot Sage Blue Marilyn“ wird zum teuersten je versteigerten Kunstwerk aus dem 20. Jahrhundert. Wer das Warhol-Werk für die Rekordsumme erwarb, blieb zunächst unklar.
10.05.2022, 03:18
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Ein von US-Künstler Andy Warhol (1928-1987) angefertigtes Porträt der Schauspielerin Marilyn Monroe (1926-1962) ist in New York für rund 195 Millionen US-Dollar (etwa 185 Millionen Euro) versteigert worden - und damit zum teuersten je versteigerten Kunstwerk aus dem 20. Jahrhundert geworden.

Das 1964 entstandene „Shot Sage Blue Marilyn“, das auf einem Foto basiert und die Schauspielerin vor türkis-blauem Hintergrund mit gelben Haaren, roten Lippen und türkisem Lidschatten zeigt, wurde am Montag zum Auftakt der traditionellen Frühjahrsauktionen beim Auktionshaus Christie's versteigert.

Käufer soll der US-Kunsthändler und Galerist Larry Gagosian sein, wie internationale Medien übereinstimmend berichteten. Er sei selbst im Raum gewesen und habe das Höchstgebot abgegeben. Ob er das Werk für sich selbst oder für einen Kunden gekauft habe, habe er nicht sagen wollen, schrieb etwa das Fachportal „Artnet.com“. Christie's äußerte sich nicht zur Identität des Käufers.

Mehr hat bei einer Auktion bislang nur das Gemälde „Salvator Mundi“ von Leonardo da Vinci eingebracht, das etwa aus dem frühen 16. Jahrhundert stammt und 2017 für 450,3 Millionen Dollar versteigert und damit zum teuersten je bei einer Auktion verkauften Kunstwerk geworden war. Das Warhol-Bild war zuvor auf „um die 200 Millionen Dollar“ geschätzt worden. Das Bild kommt von der Stiftung Thomas und Doris Ammann in Zürich, die alle Einnahmen aus der Versteigerung für wohltätige Zwecke verwenden will.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+