Fußball Kreisliga Diepholz Überraschender Auswärtserfolg für den TSV Bramstedt

Mit dem 5:3-Erfolg gegen den TV Neuenkirchen hat der TSV Bramstedt die Vorrunde versöhnlich abgeschlossen.
22.11.2021, 12:23
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Lars Lucke

Mit einem 5:3-Auswärtserfolg (4:0) beim TV Neuenkirchen hat der TSV Bramstedt die Vorrunde in der Kreisliga Diepholz versöhnlich abgeschlossen. "Wir wollten uns gut präsentieren und Neuenkirchen einen schönen Tanz anbieten", zeigte sich TSV-Trainer Eckhardt Kotrade im Anschluss an die Partie zufrieden, "das haben wir super hingekriegt." Während die Hausherren zu Beginn dieses Tanzes noch auf der Suche nach ihrem Rhythmus waren, gab Bramstedt einen flotten Takt vor. Insbesondere mit den schnellen Stürmern Daniel Zimmermann und Lauritz Mühlenhardt sorgten sie immer wieder für Unruhe.

Das Muster hieß: Gegner kommen lassen, Balleroberung im Mittelfeld, die Spitzen ins Laufduell schicken. Daniel Zimmermann kam nach einem Zuspiel von Lauritz Mühlenhardt im Sechzehner frei zum Schuss und traf zum 1:0 (24.). Nur eine Minute später führte eine nahezu identische Situation unter umgekehrten Vorzeichen zum 2:0 (25.). Diesmal spielte Zimmermann Mühlenhardt frei, der die Kugel unhaltbar ins Eck drosch. Die Gäste hielten weiter das Tempo hoch und blieben vor dem Tor effizient. Daniel Zimmermann schickte Marten Köster auf der linken Seite ins Duell mit TV-Keeper Jannik Reinke. Köster kam zuerst an das Leder und spitzelte es unter dem Schlussmann hindurch in die Maschen – 3:0 (29.). Fünf Minuten später ging Daniel Zimmermann in vollem Tempo auf Jannik Reinke zu, an ihm vorbei und schloss zum 4:0-Pausenstand (34.) ab.

In der Kabine forderte Eckhardt Kotrade, weiter Druck zu machen und den entscheidenden fünften Treffer nachzulegen. Tatsächlich hatte Lauritz Mühlenhardt mit Wiederanpfiff das 5:0 auf dem Fuß, traf aber nur das Außennetz. Auf der Gegenseite wollten die Neuenkirchner nun zeigen, warum sie zu den Top-Teams der Liga gehören. Als TSV-Keeper Philipp Cohrs einen Schuss nicht festhalten konnte, war Erdal Ölge mit dem 1:4 (52.) zur Stelle. Kurz darauf verkürzte Ölge auf 2:4 (55.), und die durch Auswechslungen noch unsortierte Defensive Bramstedts geriet gehörig unter Druck. Im Aufholfieber boten die Gastgeber jedoch große Räume an, die der TSV schließlich nutzte. Daniel Zimmermann schloss einen weiteren Sprint mit dem 5:2 (66.) ab. Erdal Ölge durfte mit seinem dritten Tor per Strafstoß zwar noch auf 3:5 (74.) verkürzen, doch an der Niederlage war nicht mehr zu rütteln.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+