Schießen Der SV Bramstedt feiert die Zweitliga-Meisterschaft

Die Luftgewehr-Schützen des SV Bramstedt haben sich die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Nord gesichert und sich für den Aufstiegswettkampf qualifiziert. Dies schaffte auch der SV Stuhr als Drittplatzierter.
09.01.2022, 17:27
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Niklas Johannson

Große Erfolge für die Luftgewehr-Schützen des SV Bramstedt und SV Stuhr: Beide Mannschaften haben sich für den Aufstiegswettkampf zur 1. Bundesliga am 30. Januar in Hannover qualifiziert. Der SVB hat die Saison in der 2. Bundesliga Nord als Aufsteiger durch einen 3:2-Sieg gegen KKS Nordstemmen sogar als Meister abgeschlossen. Der SV Stuhr bejubelte im entscheidenden Spiel gegen den SV Olympia 72 Börm/Dörpstedt einen überzeugenden 5:0-Erfolg und darf als Tabellendritter ebenfalls um den Aufstieg in die 1. Bundesliga schießen, weil der Zweitplatzierte SB Freiheit II als Reserve-Team nicht aufsteigen darf. „Die Mannschaft hat sehr gut geschossen. Dennoch muss man sagen, dass wir des Öfteren auch das Glück des Tüchtigen auf unserer Seite hatten“, sagt SVB-Sportleiter Thomas Taube und ergänzt: „Nun freuen wir uns sehr darauf, dass wir gemeinsam mit dem SV Stuhr, der hier in Braunschweig wirklich stark geschossen hat, nach Hannover fahren können. Zumal wir ein ganz gutes Verhältnis zu denen haben.“

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren