Öffentlicher Dienst Kaum Streiks in Lilienthal

Beschäftigte des öffentlichen Dienstes gingen am Mittwoch für bessere Tarifbedingungen auf die Straße. Auch Niedersachsen waren zum Warnstreik aufgerufen, in Lilienthal blieb dies aber ohne spürbare Folgen.
27.02.2019, 14:54
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Kaum Streiks in Lilienthal
Von Silke Looden

Lilienthal. Während in Bremen am Mittwoch Tausende Beschäftigte des öffentlichen Dienstes auf die Straße gingen, war Lilienthal so gut wie gar nicht betroffen. Nur vereinzelt streikten angestellte Lehrerinnen und Lehrer an der Integrierten Gesamtschule in Lilienthal. „Zwei von unseren zehn Quereinsteigern streiken“, erklärte Schulleiterin Karina Kögel-Renken. Der Schulbetrieb sei aber ganz normal weitergelaufen, weil die meisten Lehrkräfte Beamte sind. Der Schulleiter des Lilienthaler Gymnasiums, Denis Ugurcu, erklärte, dass im Kollegium niemand streike. Auch die vier Lilienthaler Grundschulen blieben von der Arbeitsniederlegung verschont. Der Gewerkschaften fordern sechs Prozent mehr Lohn für die Angestellten im öffentlichen Dienst der Bundesländer. Kommunale Einrichtungen wie die Kindergärten in Lilienthal waren daher nicht betroffen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+