Richtung Hamburg Mehr als 20 Verletzte bei Massenkarambolage auf der A1

Am Samstagnachmittag sind auf der A1 zwischen Bremen und Hamburg mehr als zehn Autos aufeinander gefahren. Mindestens 24 Menschen sind bei dem Unfall verletzt worden.
01.10.2022, 18:18
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von org

Bei einer Massenkarambolage auf der A1 bei Elsdorf im Landkreis Rotenburg (Wümme) sind elf Autos ineinander gefahren. Mehr als 20 Menschen wurden nach Polizeiinformationen am Samstagnachmittag zum Teil schwer verletzt.

Auslöser der Massenkarambolage war ein Unfall kurz vor dem Autobahnparkplatz Hatzte gegen 15.13 Uhr. Bei Starkregen hatte ein Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war von der Fahrbahn abgekommen. Am Ende des kilometerlangen Rückstaus fuhren gegen 15.50 Uhr dann in Höhe der Anschlussstelle Elsdorf die Autos aufeinander.

Am späten Nachmittag meldeten die Einsatzkräfte zunächst 24 verletzte Personen. Ein Schwerverletzter und eine leichter verletzte, schwangere Frau wurden jeweils in zwei Rettungshubschraubern in Krankenhäuser geflogen. Die Autobahn war ab der Anschlussstelle Bockel in Fahrtrichtung Hamburg auch in den Abendstunden noch gesperrt.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+