Vom 25. Juni bis 2. Juli

Bahnstrecke zwischen Achim und Bremen eine Woche komplett gesperrt

Bei Kampfmittelsondierungen an der Eisenbahnüberführung „Sebaldsbrücker Heerstraße“ sind Auffälligkeiten aufgetretet. Deshalb muss die Bahnstrecke zwischen Achim und Bremen gesperrt werden.
18.06.2021, 16:57
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bahnstrecke zwischen Achim und Bremen eine Woche komplett gesperrt
Von Elina Hoepken
Bahnstrecke zwischen Achim und Bremen eine Woche komplett gesperrt

Die Linie RS1 der Nordwestbahn ist wegen der Bauarbeiten der Deutschen Bahn in Sebaldsbrück wieder von Einschränkungen betroffen.

Frank Thomas Koch

Die Bahnstrecke zwischen Achim und Bremen Hauptbahnhof (Hbf) muss von Freitag, 25. Juni, an für eine Woche komplett gesperrt werden. Darüber hat die Deutsche Bahn jetzt informiert. Von diesen Einschränkungen ist auch die Linie RS1 der Nordwestbahn betroffen. Grund für die Sperrung sind Auffälligkeiten, die bei den Kampfmittelsondierungen im Zuge der Arbeiten an der Eisenbahnüberführung „Sebaldsbrücker Heerstraße“ in Bremen aufgetreten sind. Diese Auffälligkeiten müssen laut Bahn "zwingend näher untersucht werden müssen, um die weiteren Bauarbeiten durchführen zu können".  Daher sei es notwendig, den Bahndamm auf einer Länge von rund 30 Metern und einer Tiefe bis etwa fünf Metern abzutragen.

Am 25. Juni enden die Zugverbindungen der Linie RS1 von Bremen in Richtung Verden daher mit den regulären Abfahrtszeiten um 18.41 Uhr und 19.41 Uhr ab Bremen-Farge am Hauptbahnhof und verkehren nicht weiter bis nach Verden. "Die Fahrgäste werden gebeten, die nächstmögliche planmäßige Zugverbindung der Linie RS 1 zu nutzen oder alternativ auf andere Schienenpersonennahverkehrsanbieter auszuweichen", heißt es von der Nordwestbahn. Vom 25. Juni bis zum 2. Juli werden alle Zugverbindungen von Bremen Hbf nach Verden durch einen Schienenersatzverkehr ersetzt. Die Ersatzbusse starten in Bremen Hbf zur Minute 2 beziehungsweise 32 anstelle der regulären Abfahrtszeiten zur Minute 57 beziehungsweise 27. Aufgrund der längeren Fahrzeiten der Busse wird Verden 67 Minuten später als regulär erreicht. In der Gegenrichtung starten die Ersatzbusse ab dem 26. Juni in Verden zur Minute 27 beziehungsweise 57 anstelle der regulären Abfahrtszeiten zur Minute 2 und 32 und damit 65 Minuten vor den regulären Abfahrtszeiten. Nähere Informationen gibt es auch unter www.regiosbahn.de.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+