Fußball-Landesliga FC Verden 04 bekommt es mit dem nächsten Spitzenteam zu tun

Auf den FC Verden 04 wartet das zweite Topspiel innerhalb einer Woche. Die Reiterstädter gastieren bei der SV Ahlerstedt/Ottendorf. An den ersten Vergleich in dieser Saison haben die Verdener gute Erinnerungen.
29.10.2021, 13:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
FC Verden 04 bekommt es mit dem nächsten Spitzenteam zu tun
Von Maurice Reding

Das erste der zwei Topspiele binnen einer Woche hat der Fußball-Landesligist FC Verden 04 nicht für sich entscheiden können. Gegen den MTV Treubund Lüneburg kamen die Reiterstädter nicht über ein 0:0 hinaus. Andreas Dressler hat dennoch einige positive Dinge mitgenommen. „Wir haben ein gutes Spiel gemacht und hatten Möglichkeiten, um ein Tor zu erzielen. Da muss man mit dem Punkt zufrieden sein“, sagt der Verdener Co-Trainer. Die nächste hohe Hürde ist die SV Ahlerstedt/Ottendorf. Das Hinspiel gewann die Mannschaft von Trainer Frank Neubarth nach zweimaligem Rückstand mit 3:2. „Das wird ein Spiel auf Augenhöhe, genau wie letzte Woche“, glaubt Dressler, der Ahlerstedt einen offensiven Fußball bescheinigt.

Sein Team müsse geduldig spielen, denn „wir wissen, dass wir Qualität haben“. Das Trainergespann Neubarth/Dressler muss auf jeden Fall auf Jonathan Schmude, der sich gegen Lüneburg die fünfte Gelbe Karte abgeholt hat, sowie den im Urlaub weilenden Edward Kelsch verzichten. Zudem drohen mit Luis Saul und Jonas Austermann zwei weitere Stammspieler krankheitsbedingt auszufallen. Positive Nachrichten gibt es von Bjarne Guth. Der Verteidiger steht den Reiterstädtern wieder zur Verfügung.

Anpfiff: Sonntag um 14 Uhr in Ahlerstedt

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+