Jugendfußball JFV Verden/Brunsbrock scheidet aus dem Niedersachsenpokal aus

Der JFV Verden/Brunsbrock ist aus dem Niedersachsenpokal ausgeschieden. Gegen BW Lohne setzte es eine am Ende deutliche Niederlage.
01.11.2021, 11:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
JFV Verden/Brunsbrock scheidet aus dem Niedersachsenpokal aus
Von Maurice Reding

Drei Wochen haben die A-Jugendfußballer des JFV Verden/Brunsbrock pausiert. Dementsprechend ausgeruht ging die Mannschaft von Felix Meyer in die Zweitrundenpartie des Niedersachsenpokals gegen BW Lohne. Nach dem knappen Sieg im Elfmeterschießen in Runde eins wollten die Verdener in das Achtelfinale einziehen. Dieses Vorhaben misslang dem JFV aber. Die Gastgeber mussten sich dem Klub aus dem Landkreis Vechta mit 1:5 (1:2) geschlagen geben.

Dabei lief für die Meyer-Elf zunächst alles nach Plan. Lasse Homann brachte die Hausherren in der 27. Minute in Führung. "Wir haben über 90 Minuten mutig gespielt. Das ist zunächst gut aufgegangen", war Felix Meyer mit dem Beginn hochzufrieden. Der Grundstein für das Weiterkommen schien mit dem 1:0 gelegt. Doch Lohne antwortete vor der Pause mit einem Doppelschlag. Jakob Kampers schnürte innerhalb von zwei Minuten den Doppelpack und drehte die Partie zugunsten der Gäste (40./42.). In Durchgang zwei musste für die Verdener somit mindestens ein Tor her. In der 55. Minute fiel auch ein Treffer, allerdings aus JFV-Sicht auf der falschen Seite. Hendrik Bokern erhöhte für Lohne auf 3:1 (55.). In der Schlussphase machten die Gäste endgültig den Deckel drauf. Tim Tönnies (85.) und erneut Hendrik Bokern (87.) stellten den 5:1-Endstand her.

"Es war ein verdienter Sieg für Lohne, aber kein schlechtes Spiel von uns. Wir müssen die guten Sachen mitnehmen", warf Meyer den Blick auf das Kellerduell gegen den VfL Oldenburg am Wochenende.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+