Jugendhandball-Bundesliga

Die HSG Verden-Aller trifft auf den nächsten Hochkaräter

Auf die HSG Verden-Aller wartet im Oberhaus das zweite Heimspiel. Zu Gast in der Aller-Weser-Halle ist ein Gegner mit einem großen Namen.
23.09.2021, 15:06
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

In ihren bisherigen beiden Partien in der Jugendhandball-Bundesliga hat die HSG Verden-Aller jeweils eine Halbzeit gute Leistungen gezeigt. Gegen den THW Kiel habe sich sein Team auch insgesamt gesteigert im Vergleich zum ersten Spiel gegen den HC Bremen, sagt Sascha Kunze. Dennoch, so der Trainer der Domstädter, wäre es vermessen, im zweiten Heimspiel im Oberhaus mit etwas Zählbarem zu rechen. Denn erneut geht es in der Vorrunde gegen einen Hochkaräter.

Dieser heißt HSV Hamburg und war Kiel bei der 33:34-Niederlage ein ebenbürtiger Gegner. Nach einem 41:25-Kantersieg bei der JSG HLZ Ahlen kommt der Bundesliga-Nachwuchs mit einer ausgeglichenen Bilanz in die Aller-Weser-Halle. "Der HSV will unbedingt einen der ersten beiden Plätzen belegen. Die dürfen sich keinen Ausrutscher mehr erlauben und werden uns nicht unterschätzen", glaubt Kunze. Voraussichtlich muss Keeper Niklas Kriegel (Bänderverletzung) erneut passen. Tickets gibt es im Vorverkauf online über die üblichen sozialen Kanäle sowie über die Homepage der HSG.

Anpfiff: Sonnabend um 16 Uhr in Verden

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+