Cinema Film ab für das Koki

Nach der Corona-Pause zeigt das Kommunalkino (Koki) wieder ausgewählte Filme. Den Auftakt macht eine bekannte Romanverfilmung.
05.07.2021, 17:13
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Jörn Dirk Zweibrock

Die cineastische Abstinenz ist vorbei. Pünktlich zum allgemeinen Kinostart lassen auch die Verdener Koki-Macher wieder ausgewählte Filme über die Leinwand des Verdener Lichtspielhauses flimmern. "Ursprünglich wollten wir diese Filme bereits im November zeigen", spielt Friederike Vasen, Sprecherin des Kommunalkinos (Koki), auf die Corona-bedingte Zwangspause an. Weil aktuell nicht alle ausgewählten Filme verfügbar sind, musste das Koki-Team das Programm eben ein wenig anpassen.

Den Auftakt macht an diesem Mittwoch, 7. Juli, jedenfalls die britische Romanze/Komödie "Emma" unter der Regie von Autumn de Wilde. Thematisch dreht sich alles um die charmante Emma, die im England des frühen 19. Jahrhunderts die bessere Gesellschaft in einem verschlafenen Örtchen anführt. Weil der Klaviervirtuosin für sich persönlich kein Mann gut genug ist, nutzt sie ihre Zeit dazu, ihre Freundinnen zu verkuppeln. Doch ihre Erfolge als Heiratsvermittlerin fallen eher bescheiden aus. Es gelingt Emma trotz wohlgemeinter Intrigen einfach nicht, ihre Freundin Harriet unter die Haube zu bringen. Und dann wird die stilsichere Emma doch auch noch selbst Opfer ungewollter Avancen.

Bei "Emma" handelt es sich um den letzten Roman, der noch zu Lebzeiten von Jane Austen veröffentlicht wurde. "In ihrem Regiedebüt meistert die Amerikanerin die schwierige Aufgabe, einen allseits beliebten Klassiker der Weltliteratur zu verfilmen und zugleich eine zeitgemäße Geschichte zu erzählen", schwärmt Friederike Vasen von der "besonders hervorstechenden Leichtigkeit" des Films. Dabei hebe sich die romantische Komödie durchaus von der vorherigen Verfilmung mit Gwyneth Paltrow aus dem Jahre 1996 ab.

Von der britischen Insel geht es eine Woche später, am 14. Juli, direkt in die tunesische Hauptstadt Tunis. Die französische Komödie "Auf der Couch in Tunis" wurde vor zwei Jahren gedreht und ist für Kinobesucher ab sechs Jahre freigeben. Nach dem Sturz des Diktators Ben Ali kehrt Selma aus Frankreich in ihr Heimatland Tunesien zurück und eröffnet dort eine Praxis für Psychotherapie. Nach anfänglicher Skepsis ist der Redebedarf der Bevölkerung nach der Revolution groß. Da die Räumlichkeiten für Selmas Praxis auf sich warten lassen, bleibt ihr nichts anderes übrig, als ihre Patienten auf dem Dach eines Wohnhauses zu empfangen. Und dort besuchen sie bald die buntesten und chaotischsten Charaktere, die Tunis zu bieten hat. Auch im normalen Leben begegnet Selma vielen Leuten, die ihr das Herz ausschütten. So trifft sie beispielsweise einen depressiven Imam und eine Feministin, die nach einem traumatischen Friseurbesuch ausnahmsweise gerne Kopftuch trägt.

Die polnische Komödie "Corpus Christi", Regie Jan Komasa, steht dagegen am 21. Juli auf dem Programm. Protagonist Daniel (20) hat in einer Jugendstrafanstalt eine Erleuchtung, die ihn auf den Pfad der Tugend bringt: Er möchte Priester werden. Aufgrund seiner Vorstrafen bleibt ihm dieser Wunsch jedoch verwehrt. Nach seiner Haftentlassung bietet sich für Daniel jedoch die Gelegenheit, als verkleideter Geistlicher in einer Kleinstadt zu arbeiten. Ob er es tatsächlich schafft, den Ort zum Positiven zu verändern, erfahren die Zuschauer natürlich im Koki.

Mit dem Drama "Zu weit weg" klingt der Kino-Monat dann am 28. Juli aus. Der zwölfjährige Ben und der elfjährige Tariq haben neben dem Sport noch weitere Gemeinsamkeiten: Beide Jungen haben ihre Heimat verloren – Bens Heimatdorf musste dem Braunkohle-Tagebau weichen und Tariq floh wegen des Krieges aus Syrien. Schnell freunden sie sich miteinander an. Doch Tariq stiehlt seinem Freund auf dem Fußballplatz die Show und ist auch in der Klasse viel beliebter als Ben. Gelingt es Ben, aus dem Schatten seines Freundes zu treten oder muss er gar keine Konkurrenz fürchten? Die Auflösung gibt es wieder im Koki.

Die ausgewählten Filme werden jeweils mittwochs um 20 Uhr im Cine City an der Zollstraße 1 in Verden gezeigt. Karten sind im Vorverkauf im Internet unter der Adresse www.koki-verden.de erhältlich.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+