Landgericht Verden Milde Strafe wegen Körperverletzung

Ein 22-jähriger Verdener wird verwarnt und muss eine Geldstrafe bezahlen. Das Landgericht folgt damit dem Gutachten, das dem Angeklagten eine verminderte Schuldfähigkeit bescheinigt hatte.
20.01.2022, 16:49
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Angelika Siepmann

Der Staatsanwalt hatte auf vorsätzlichen Vollrausch plädiert, der Verteidiger Freispruch gefordert. Doch es kam anders. Ursprünglich wegen versuchten Totschlags durch Würgen angeklagt, begangen im Zustand verminderter Schuldfähigkeit, hat ein 22-Jähriger am Donnerstag wegen vorsätzlicher Körperverletzung eine Verwarnung nach dem Jugendstrafrecht erhalten. Das Landgericht erteilte außerdem eine Geldauflage: Der in Verden lebende junge Mann, zur Tatzeit noch Heranwachsender, muss 1500 Euro an die Stiftung Opferhilfe Niedersachsen zahlen.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren