Landgericht Verden Szenische Lesung behandelt Synagogenbrandprozess

Das Verdener Dokumentationszentrum veranstaltete kürzlich eine szenische Lesung im Verdener Landgericht. Am Originalschauplatz wurde der Synagogenbrandprozess aus dem Jahr 1948 nachgestellt.
31.10.2021, 14:26
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Angelika Siepmann

Rund 1400 deutsche Synagogen gingen vom 9. auf den 10. November 1938 in Flammen auf. Die nationalsozialistische Judenverfolgung erreichte in der Reichspogromnacht neue Dimensionen. Auch das 1858 erbaute Gotteshaus der kleinen jüdischen Gemeinde am Johanniswall fiel der mutwilligen Zerstörung zum Opfer. Mit der späteren strafrechtlichen Aufarbeitung und Ahndung tat sich die Justiz der jungen Bundesrepublik schwer. Dies zeigt auch der Anfang 1948 geführte Prozess, der jetzt bei einer szenischen Lesung im großen Saal des Verdener Landgerichts, dem Originalschauplatz, nachzuvollziehen war.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren