Neue Regionaldiakonin Auf ihrem Sofa ist immer ein Plätzchen frei

Die neue Regionaldiakonin Birte Kochsiek kümmert sich um die Kinder- und Jugendarbeit in den vier Verdener Kirchengemeinden. Sie hat stets ein offenes Ohr für die jungen Leute.
20.10.2021, 17:09
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Auf ihrem Sofa ist immer ein Plätzchen frei
Von Jörn Dirk Zweibrock

Im Büro von Verdens neuer Regionaldiakonin Birte Kochsiek steht nun ein Sofa. "Ich habe für die Kinder und Jugendlichen aus den vier Verdener Kirchengemeinden immer ein offenes Ohr. Sie können gerne zu mir ins Stadtkirchenzentrum kommen", erläutert die junge Frau. Weil auf einem Sofa nun einmal gleich mehrere Ratsuchende Platz nehmen können, "mehr als auf einem Sessel" hat sich die 24-Jährige eben ganz bewusst für dieses Möbelstück entschieden. Aufgabe einer Diakonin sei es auch immer, Beziehungsarbeit zu leisten, betont die in der Nähe der Seestadt Bremerhaven aufgewachsene Pastorentochter. Aufgabe der von Kindesbeinen an religiös geprägten Birte Kochsiek ist es also, Kindern und Jugendlichen in der Kirchenregion Verden entsprechende Angebote zu machen, ihnen Raum zum Mitgestalten zu geben und sie dazu zu befähigen, eigene Aktionen zu starten. Zum 1. September hat sie ihren Dienst aufgenommen, am Sonnabend, 30. Oktober, wird sie von Regionalbischof Hans Christian Brandy eingesegnet. Der Jugendgottesdienst findet um 18 Uhr im Zuge der sogenannten Church Night statt.

Monatspreis

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1. Monat gratis
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

Jetzt bestellen

Jetzt 35% sparen

Jahresangebot

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar

106,80 € 69 € für 1 Jahr

Angebot sichern

Alles lesen mit

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren