Stadtrat Freude und Demut

Die hohen Steuereinnahmen der Stadt Verden sollen im kommenden Jahr in vielfältige Investitionen fließen und so den Menschen und Betrieben in Verden zugutekommen. Die Vorhaben stießen im Rat auf viel Zuspruch.
08.12.2021, 16:50
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Freude und Demut
Von Marie Lührs

Der Stadt Verden geht es gut. Unter den Kommunen vergleichbarer Größe in Niedersachsen belegt die Allerstadt mit Blick auf die Steuereinnahmen den dritten Platz. Auch Zahlen aus dem Jahr 2020 zeigen, wie gut Verden dasteht, zeigte Kämmerer Andreas Schreiber bei der letzten Sitzung des Verdener Stadtrates in diesem Jahr auf. Erzielte Verden pro Kopf Steuereinnahmen von stolzen 2422 Euro, lag der Landesdurchschnitt mit 1160 Euro fast nur halb so hoch. Im aktuellen Jahr konnte die Stadt zudem ein Rekordergebnis bei den Steuern verzeichnen und für das kommende Jahr kostspielige Pläne schmieden. Die Begeisterung über den Verdener Haushalt teilten auch sämtliche Fraktionen im Stadtrat. Dennoch gab es nicht von allen Seiten Zustimmung für das Zahlenwerk.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren