Versteigerung Hannoveraner Verband Für 130.000 Euro nach Florida

Der Hannoveraner Verband spricht nach der letzten Pferdeversteigerung des Jahres in Verden von einem "sensationellen Herbstmarkt". Gleich zweimal wurde ein sechsstelliger Betrag bezahlt.
05.12.2021, 14:56
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Angelika Siepmann

Seine letzte Pferdeversteigerung des Jahres hielt der Hannoveraner Verband in Form einer Hybridauktion ab: Erstmals konnten Kaufinteressenten nicht nur direkt in der Niedersachsenhalle und per Telefon Gebote abgeben, sondern auch online. Bei der Premiere waren insgesamt 30 ausgewählte Springhengste zu haben. Die Hälfte kam mit dem Prädikat „gekört“ in den Ring, und davon glänzten noch einmal sechs als sogenannte Prämienhengste und waren besonders begehrt. Allen voran ein schicker Schimmel v. Checkter/ Stolzenberg, der den Höchstpreis von 130.000 Euro erlöste.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren