Landgericht Verden Ehemalige Hebamme zu vier Jahren Haft verurteilt

Acht Jahre nach einer Totgeburt muss die betreuende Hebamme ins Gefängnis. Das Landgericht Verden verurteilte die 61-Jährige wegen Totschlags durch Unterlassen.
29.11.2022, 18:30
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Angelika Siepmann

Fast acht Jahre nach dem tragischen Ende einer Hausgeburt in der Gemeinde Siedenburg (Kreis Diepholz) ist die damals zuständige Hebamme am Dienstag zu vier Jahren Haft verurteilt worden. Die Schwurgerichtskammer des Landgerichts Verden erkannte auf Totschlag durch Unterlassen in Tateinheit mit Körperverletzung durch Unterlassen. Die Angeklagte (61), die ihre Zulassung aus anderen Gründen bereits verloren hat, habe „völlig versagt“, hieß es in der mehr als einstündigen Urteilsbegründung.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren