Wesermarsch Grundschule setzt auf gesunde Ernährung

In der Grundschule Ganspe gibt es ein Jahr lang kostenlose Extraportionen für die Schüler. Dadurch sollen die Schüler für eine gesunde Ernährung sensibilisiert werden.
23.08.2019, 20:04
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Hannelore Johannesdotter

Die Verlässliche Grundschule Ganspe nimmt ab dem Schuljahr 2019/2020 am Schulobstprogramm der Europäischen Union teil. Ab Ende August wird die Schule dreimal wöchentlich kostenlos mit frischem Obst und Gemüse beliefert, das an die 110 Schüler und Schülerinnen aller vier Jahrgangsstufen verteilt wird. Rektorin Beate Petter freut sich sehr über die Aufnahme ihrer Schule in das Schulprogramm. Das Haus wird jetzt ein Jahr lang jeweils dienstags, mittwochs und donnerstags vom Demeterhof Grummersort bei Wüsting mit frischem Obst und Gemüse der Saison beliefert. „Im Winter wird die Auswahl durch Südfrüchte ergänzt“, erzählt sie.

In der Schule wird das Obst gewaschen, geschält und in mundgerechte Stücke geschnitten. Die Portionen werden auf die sieben Klassen aufgeteilt. Der Schulelternrat organisiert die Ausgabe durch Väter und Mütter. Die Kinder holen sich das Obst und Gemüse um 9.30 Uhr für ihre Frühstückspause aus der Schulküche ab.

Da möglicherweise nach der dritten Lieferung am Donnerstag nicht alles aufgegessen wird, will die Schule in ihrem Ganztagsbereich in einer Koch-Arbeitsgruppe das restliche Obst und Gemüse verwerten. Hintergrund des pädagogischen Angebots: Auf diese Weise lernen die Schüler und Schülerinnen schon im Grundschulalter, Reste nicht wegzuwerfen, sondern sie sinnvoll zu nutzen. Laut der Schule könne das Programm somit mithelfen, der Verschwendung von Lebensmitteln entgegen zu wirken.

Wie Rektorin Beate Petter mitteilte, hat sich die Grundschule um die Teilnahme an dem Schulprogramm beworben. Hintergrund sei die Erkenntnis, dass für die Entwicklung von Kindern eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung neben regelmäßiger Bewegung große Bedeutung hat. Mithilfe des Schulprogramms würden die Mädchen und Jungen die bunte Vielfalt der Obst- und Gemüsesorten im Alltag kennenlernen.

Für die Schulleiterin bietet das Schulobstprogramm zahlreiche weitere Möglichkeiten, sich mit gesunder Ernährung zu beschäftigen. Geplant sei die Behandlung des Themas jahrgangsgemäß im Sachunterricht und während einer Projektwoche. Es soll auch in Zusammenarbeit mit den Landfrauen weiter vertieft werden. Für das kommende Frühjahr kann sich Beate Petter außerdem einen Besuch des Lieferanten, der Hofgemeinschaft Grummersort mit Landwirtschaft und Gärtnerei, vorstellen.

Ergänzt werde die tägliche gesunde Extraportion Obst und Gemüse im Nachmittagsunterricht darüber hinaus durch Bewegungsangebote. Die Gansper Grundschule kann dafür künftig die Vereinssporthalle des TuS Warfleth der Schule direkt gegenüber nutzen.

Das EU-Schulprogramm wird Schulen und Kindergärten seit dem Schuljahr 2018/2019 vom Land Niedersachsen mit finanzieller Unterstützung durch die Europäische Union (EU) angeboten. In diesem Jahr nehmen rund 1500 niedersächsische Schulen daran teil. Weitere Informationen auf www.bmel.de.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+