36 Jahre alter Mordfall wurde gelöst Hinweis über Facebook

Hamburg. Der entscheidende Hinweis kam über Facebook: Die Hamburger Polizei hat einen 36 Jahre alten Mordfall aufgeklärt. Beata S.
29.09.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Hinweis über Facebook
Von Markus Lorenz

Hamburg. Der entscheidende Hinweis kam über Facebook: Die Hamburger Polizei hat einen 36 Jahre alten Mordfall aufgeklärt. Beata S. war im Oktober 1981 spurlos verschwunden, nun gestand ein bereits verurteilter Mehrfachmörder, die Friseurin getötet zu haben. „Wir gehen davon aus, dass der Mann aus Mordlust getötet hat“, sagte Steven Baack, Leiter der Spezialgruppe „Cold Cases“. Die Einheit rollt systematisch lang zurückliegende, ungeklärte Tötungsdelikt- und Vermisstenfälle in Hamburg auf.

Die Spur der dreifachen Mutter hatte sich am 13. Oktober 1981 in Steilshoop verloren. Die alkoholkranke Frau war gegen 21.30 Uhr aus der Wohnung einer Nachbarin aufgebrochen und wollte zu ihrem Mann zurückkehren, mit dem sie in einem der oberen Stockwerke lebte. Doch dort kam Beata S. nie an, ihr Partner erstattete fünf Tage später eine Vermisstenanzeige. Weil es am Tag des Verschwindens zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen den Eheleuten gekommen war, stand er zunächst selbst unter Verdacht, der sich jedoch nicht bestätigte. Die Ermittler der Mordkommission schlossen von Beginn an ein Tötungsdelikt nicht aus, auch wenn es weder Leiche noch Täter gab. Als sich im vergangenen Jahr die „Cold Cases“-Gruppe alte Akten vorknöpfte, war die der Steilshooper Friseurin dabei.

Die vierköpfige Spezialeinheit fuhr zum Schreyerring nach Steilshoop und konnte dort tatsächlich einen neuen Zeugen ausmachen. Die Ermittler recherchierten im Umfeld der Vermissten – und sie gingen mit einer Öffentlichkeitsfahndung in die sozialen Medien. Es sollte der Durchbruch sein.

Eine Facebook-Nutzerin gab den entscheidenden Hinweis auf Klaus-Dieter H., einen entfernten Bekannten von Beata S. Der heute 58-Jährige sitzt seit 1985 in der geschlossenen Psychiatrie, nachdem er 1984 eine Frau und deren beide Söhne ermordet hatte. Mit den neuen Erkenntnissen konfrontiert, habe H. die Tötung von Beata S. schließlich gestanden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+