Corona-Auflagen Alles spricht für 2G im Profisport

Die Zuschauer in den Stadien müssen geimpft oder genesen sein, für die Sportler gilt das nicht. Immer mehr Sportfunktionäre fordern ein Umdenken. 2G wäre ein gutes Zeichen, meint Mathias Sonnenberg.
14.11.2021, 19:41
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Alles spricht für 2G im Profisport
Von Mathias Sonnenberg

Kein Tag ohne einen neuen Corona-Fall im Sport. Jetzt hat es Marco Friedl erwischt, er ist der dritte Werder-Spieler, der sich mit Corona infiziert hat – trotz Impfung. Weil die Zahlen weiter steigen, wird in Holland wieder Fußball ohne Zuschauer gespielt. Für Deutschland wird eine 2G-Plus-Regel diskutiert. Dann dürften nur noch Zuschauer in die Stadien oder Hallen, die genesen, geimpft und getestet wurden. 

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren