Hochwasser-Katastrophe Politik um Leben und Tod

Gegen den Landrat von Ahrweiler wird wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung ermittelt. Kann man ihm die Todesopfer anlasten? Von Politikern kann man keine Unfehlbarkeit erwarten, meint Silke Hellwig.
09.08.2021, 22:05
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Politik um Leben und Tod
Von Silke Hellwig

Nein, in der Haut von Jürgen Pföhler möchte man nicht stecken. Der Landrat des Kreises Ahrweiler in Rheinland-Pfalz steht vor einem verwüsteten Landkreis. Einwohner und Einwohnerinnen haben den Tod von Angehörigen und Freunden zu beweinen, den Verlust ihrer Existenz, ihres Hab und Guts zu beklagen und zu bewältigen. Der Kreis ist nicht mehr, was er war. Allein die Schäden in kommunalen Einrichtungen wurde vor wenigen Tagen auf mehr als 3,7 Milliarden Euro beziffert. 

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren