Gesundheitspolitik Lauterbach stellt Reformpläne für Kliniken vor

Der Bundesgesundheitsminister und Mediziner Karl Lauterbach will, dass die deutschen Krankenhäuser sich möglichst schnell verabschieden vom Prinzip „billig und viel“.
06.12.2022, 18:57
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Cornelie Barthelme

Ziemlich genau zur Hälfte der gut eineinhalb Stunden, die er sich am Ende Zeit genommen haben wird, hört Karl Lauterbach das Wort „Vertrauensverlust“. Der Bundesgesundheitsminister sitzt vor der versammelten Hauptstadtpresse, sein Thema ist eine „Grundlegende Reform der Krankenhausvergütung“. So nüchtern hat es die „Regierungskommission für eine moderne und bedarfsgerechte Krankenhausversorgung“ auf das Titelblatt ihrer dritten „Stellungnahme und Empfehlung“ drucken lassen. Lauterbach ist das hörbar zu leidenschaftslos. „Das ist“, sagt er gleich zu Beginn, „aus meiner Sicht eine Revolution.“

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren