Beschäftigung Die Arbeitswelt braucht neue Ideen

Die geburtenstarken Jahrgänge gehen der Rente entgegen. Als Gegenmaßnahme soll mehr und länger gearbeitet werden. Unter den aktuellen Bedingungen werden viele dazu aber keine Lust haben, meint Katia Backhaus.
19.08.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Die Arbeitswelt braucht neue Ideen
Von Katia Backhaus

Steife Brise auf dem Arbeitsmarkt: Bis 2036, meldete jüngst das Statistische Bundesamt, wird fast ein Drittel der aktuell verfügbaren Arbeitskräfte in Rente gehen. Bye, bye Babyboomer, heißt es also, willkommen Fachkräftemangel hoch zehn. Denn schon jetzt fehlt Personal und die nachfolgenden Generationen sind zahlenmäßig zu klein, um zusätzlich die Arbeitslast der Älteren zu schultern.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren