Ohne Begründung die Akkreditierung entzogen WESER-KURIER-Fotograf vom G20-Gipfel ausgeschlossen

Dem WESER-KURIER-Fotografen Rafael Heygster wurde die Akkreditierung für die Berichterstattung über den G20-Gipfel ohne Begründung entzogen. Er berichtete bislang live aus Hamburg.
07.07.2017, 14:15
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Für den WESER-KURIER berichtete Fotograf Rafael Heygster bislang vor Ort über die Geschehnisse auf dem G20-Gipfel in Hamburg. Die Arbeit ist für den Fotografen jedoch abrupt vorbei. Als er gegen 13 Uhr am Freitag in das Pressezentrum zurückkehren wollte, teilte man ihm mit, dass ihm seine Akkreditierung entzogen worden sei.

Lesen Sie auch

Auch auf Nachfrage erhielt Heygster keine Begründung. Es hieß lediglich, er sei aus der Berichterstattung über den G20-Gipfel ausgeschlossen worden. Der WESER-KURIER wird anwaltlich gegen den Ausschluss vorgehen und hält diesen Vorgang für eine unzulässige Beeinflussung der freien Pressearbeit. (wk)

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+