Klavier lernen mit Flowkey Musikunterricht ohne Lehrer: Was Apps wie Flowkey taugen

Wer Klavierspielen lernen will, der muss üben. Aber braucht es in Zeiten von Youtube und Apps unbedingt einen Lehrer? Die Anwendung Flowkey erklärt, wie es ohne geht. Ein Experte sieht das kritisch.
22.01.2020, 17:42
Lesedauer: 5 Min
Zur Merkliste
Musikunterricht ohne Lehrer: Was Apps wie Flowkey taugen
Von Jean-Pierre Fellmer

Bremen. Mozart war vier Jahre alt, als sein Vater ihm das erste Mal Klavierunterricht gab. Fortan musste er täglich stundenlang üben. Ein Sprichwort fasst diese vielzitierte Anekdote zusammen, es ist ebenso abgegriffen wie wahr: Übung macht den Meister. Wer Klavier spielen lernen will, der muss investieren: Geduld, Konzentration und viel Zeit. Außerdem Geld für ein Instrument und einen Lehrer. Jedoch machen die Digitalisierung und der Trend zum Selbermachen auch vor dem Musikunterricht keinen Halt: Nicht nur auf Youtube gibt es unzählige Musiker, die mit ihren Videos das Pianospielen vermitteln wollen und Kurse, kostenlos wie kostenpflichtig, verkaufen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren