Nach der Bundestagswahl

Gemischte Gefühle in Hannover

Während in Berlin um die nächste Bundesregierung gerungen wird, blicken die Parteien in Hannover bereits auf die Landtagswahl im Herbst nächsten Jahres - teils optimistisch, teils verhalten.
27.09.2021, 19:43
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Gemischte Gefühle in Hannover
Von Peter Mlodoch

Selbst auf die kleinen Erfolgserlebnisse musste Niedersachsens CDU bei der Bundestagswahl verzichten. Ihre stellvertretende Bundeschefin Silvia Breher holte zwar erneut souverän das Direktmandat im Wahlkreis Cloppenburg/Vechta. Doch mit 49 Prozent reichte es nicht mehr zum bundesweiten Spitzenplatz aller Kandidaten. Breher, die vor vier Jahren legendäre 57,7 Prozent eingestrichen hatte, musste jetzt einem niedersächsischen Genossen den Vortritt lassen. Der SPD-Abgeordnete Johann Saathoff gewann im Wahlkreis Aurich/Emden 52,8 Prozent und erreichte damit den bundesweit höchsten Anteil an Erststimmen.Das ganze Ausmaß zeigte sich am Montagmorgen um 1:13 Uhr in den von Landeswahlleiterin Ulrike Sachs verkündeten Zahlen. Zwischen Küste, Heide und Harz stürzte die CDU von 34,9 auf 24,2 Prozent ab. Damit fiel der Verlust gegenüber 2017 in Niedersachsen noch dramatischer aus als in ganz Deutschland. Die SPD steigerte sich von 27,4 auf 33,1 Prozent – deutlich mehr als die Genossen im Rest der Republik. „Das stimmt mich für die Landtagswahl in einem Jahr optimistisch“, freute sich SPD-Ministerpräsident Stephan Weil im NDR. Den Warnhinweis ließ der Regierungschef aber sofort folgen. „Ein Jahr ist in der Politik eine halbe Ewigkeit.“

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc, quis gravida magna mi a libero. Fusce vulputate eleifend sapien. Vestibulum purus quam, scelerisque ut, mollis sed, nonummy id, metus. Nullam accumsan lorem in dui. Cras ultricies mi eu turpis hendrerit fringilla. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; In ac dui quis mi consectetuer lacinia. Nam pretium turpis et arcu.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren