4200 Gäste Tafel verhängt Aufnahmestopp

Bei der Tafel in Delmenhorst fühlt man sich schon lange überlastet. Mittlerweile werden rund 4200 Menschen mit Lebensmitteln versorgt. Der Trägerverein benötigt dringend Unterstützung durch die Stadt.
06.10.2022, 18:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Tafel verhängt Aufnahmestopp
Von Gerwin Möller

Bei der Delmenhorster Tafel steigen mit der wachsenden Nachfrage für die Lebensmittelabgabe auch die Sorgen um die Handlungsfähigkeit des Trägervereins. Seit Monaten ist bekannt, dass sich langjährige Vorstandsmitglieder, genannt werden die Vereinschefin Walburga Bähre und ihr Stellvertreter Michael Adam, aus der ersten Reihe zurückziehen möchten. Auch durch eine stärkere Inanspruchnahme der Tafel durch Geflüchtete aus der Ukraine hat sich die Anzahl der Tafelgäste noch einmal rapide erhöht. Mittlerweile werden insgesamt mehr als 4200 Menschen mit Lebensmitteln versorgt. Mehr als 3200 Hilfsbedürftige kommen zur Ausgabestelle an der Grünen Straße 78 in Delmenhorst. Weitere 1000 Gäste verteilen sich auf die Ausgaben in Hude und Ganderkesee. Aktuell hat die Tafel erstmals einen Aufnahmestopp für neue Tafelgäste ausgesprochen. Sonst seien nicht genügend Lebensmittel vorhanden, um alle Gäste ausreichend zu versorgen, heißt es in einer Pressemitteilung von Donnerstag.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren