Vortrag: Gifte im Staub Schadstoffquellen aufspüren

Viele eher schwerflüchtige Schadstoffe lagern sich in Gebäuden an den Staubpartikeln ab. Renate Seyfert und Gary Zörner vom Labor Lafu in Delmenhorst klären darüber in einem Vortrag auf.
26.10.2021, 12:46
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Schadstoffquellen aufspüren
Von Gerwin Möller

Menschen brauchen eine gesunde Umgebung zum Wohnen und Arbeiten. "Das gehört zum Leben und Wohlfühlen dazu", sagt Gary Zörner. Sein Labor für chemische und mikrobiologische Analytik (Lafu) mit Sitz auf der Nordwolle war gerade an der Erstellung eines von der Arbeitsgemeinschaft ökologischer Forschungsinstitute veröffentlichten Leitfadens für Hausstaubuntersuchungen beteiligt. Eine Vielzahl von eher schwerflüchtigen Schadstoffen lagert sich in Gebäuden an, "im Wesentlichen an den Staubpartikeln", sagt Lafu-Chef Zörner. Mit einer Analyse ließe sich aufzeigen, ob beispielsweise Holzschutzmittel, Flammschutzmittel, Weichmacher, Schädlingsbekämpfungsmittel oder Schwermetalle vorhanden sind. Die im Hausstaub ermittelten Konzentrationen könnten als Indikator für die Belastung des Innenraumes mit Schadstoffen betrachtet werden. "Mit der Aufnahme von Hausstaub durch die Raumnutzer gelangen Schadstoffe in den Organismus, die sich an und in den Staubpartikeln befinden", sagt Zörner.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc, quis gravida magna mi a libero. Fusce vulputate eleifend sapien. Vestibulum purus quam, scelerisque ut, mollis sed, nonummy id, metus. Nullam accumsan lorem in dui. Cras ultricies mi eu turpis hendrerit fringilla. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; In ac dui quis mi consectetuer lacinia. Nam pretium turpis et arcu.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc, quis gravida magna mi a libero. Fusce vulputate eleifend sapien. Vestibulum purus quam, scelerisque ut, mollis sed, nonummy id, metus. Nullam accumsan lorem in dui. Cras ultricies mi eu turpis hendrerit fringilla. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; In ac dui quis mi consectetuer lacinia. Nam pretium turpis et arcu.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren