Wegen Angebot aus Berlin

Friedl streikt bei Werder

Abwehrspieler Marco Friedl möchte Werder verlassen. Dem Österreicher liegt ein offenbar ein Angebot von Union Berlin vor. Für das Heimspiel gegen Hansa Rostock will sich der 23-Jährige freistellen lassen.
28.08.2021, 22:38
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Björn Knips
Friedl streikt bei Werder

Da war die Welt noch in Ordnung: Marco Friedl mit Trainer Markus Anfang

Andreas Gumz

Beim Abschlusstraining am Samstagmittag war Marco Friedl noch ganz normal dabei. Doch kurz darauf unterrichtete der Abwehrspieler seinen Club SV Werder Bremen, dass er sich nicht in der Lage fühlt, am Sonntag im Heimspiel gegen Hansa Rostock aufzulaufen. Grund: Dem Österreicher liegt ein Angebot eines Bundesligisten vor, das er gerne annehmen möchte. Davon hat die „Bild“ zuerst berichtet und nennt Union Berlin als interessierten Club. Nach Informationen unserer Deichstube liegen die Vereine in ihren  Vorstellungen über eine Ablösesumme allerdings noch sehr weit auseinander. Ein schneller Wechsel erscheint deshalb noch unwahrscheinlich. Friedls Vertrag bei Werder läuft noch bis 2023.

Dass der Innenverteidiger gegen Hansa Rostock dennoch nicht auflaufen will, erinnert an den Fall Josh Sargent, der sich vor seinem Wechsel zu Norwich City ähnlich verhalten hatte. Friedl verweigert seinen eigentlich fest eingeplanten Einsatz und zwingt Trainer Markus Anfang dazu, kurzfristig umzuplanen. Die Lösung für den Sonntag: Milos Veljkovic wird neben Kapitän Ömer Toprak in der Innenverteidigung auflaufen.

Und Friedl? Der 23-Jährige hat bei Werder mit seiner Entscheidung, nicht zu spielen, für viel Aufregung  gesorgt. Teamkollege Kevin Möhwald macht es anders. Der Mittelfeldspieler steht zwar ebenfalls unmittelbar vor einem Wechsel zu Union Berlin, wird gegen Rostock aber dabei sein.  Bis Dienstag besteht noch die Möglichkeit, den Verein zu wechseln, dann herrscht Klarheit – auch für Friedl. 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+