Werder-Kolumne Die Parallelen zwischen Werder und Berti Vogts

Aus einem unglücklichen Auftreten kann schnell ein schlechter Ruf und dann ein Image werden. Das erlebte im Fußball wohl niemand so wie Berti Vogts, meint Jean-Julien Beer - und fühlt sich an Werder erinnert...
03.01.2022, 16:38
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Die Parallelen zwischen Werder und Berti Vogts
Von Jean-Julien Beer

Auf den ersten Blick hat der SV Werder nicht viel gemeinsam mit Berti Vogts. Auf den zweiten gibt es auch im neuen Jahr schon wieder einige Parallelen. Der frühere Bundestrainer kam irgendwann nicht mehr heraus aus einem selbst verschuldeten Dilemma: Kaum jemand traute ihm noch zu, das Richtige zu machen oder zu sagen. Der Bundes-Berti trat mit einer solchen Zielstrebigkeit in diverse Fettnäpfe, dass es nicht nur für ihn zum Problem wurde, sondern auch für die Presse. Wie sollte man denn ausgewogen über ihn berichten, wenn auf der zweiten Waagschale viel zu wenig lag, was sein ganzes Pech und all die unglücklichen Aussagen hätte ausgleichen können? Wie sollte man den Eindruck verhindern, es gebe eine Kampagne gegen den Mann? Er war es ja immer selbst, der das Öl ins Feuer schüttete und sich wunderte, dass es lichterloh brannte.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren