Werder-Kolumne Welcher Teufelskreis durch einen Abstieg oft beginnt

Ein Abstieg aus der Bundesliga ist tückisch: Wenn es einen Verein erst einmal erwischt hat, schwebt dieser Klub oft viele Jahre in Gefahr. Ein Ausweg wäre das amerikanische Modell, meint Jean-Julien Beer.
09.01.2023, 17:45
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Welcher Teufelskreis durch einen Abstieg oft beginnt
Von Jean-Julien Beer

Für viele Fußball-Fans klingt die Frage blöd: Sollte man in der Bundesliga den Abstieg abschaffen? Natürlich nicht, sagen viele, Auf- und Abstieg gehören zum sportlichen Wettkampf dazu. Fragt man Manager oder Geschäftsführer der Bundesliga-Vereine, dann ist das Meinungsbild nicht so eindeutig. Denn dort gibt es eine Zweiklassengesellschaft: Diejenigen, die sich wegen der wirtschaftlichen Stärke ihres Vereins keine Sorgen machen müssen – und die anderen, deren Klubs leidvolle Erfahrungen gemacht haben und die deshalb einen anderen Blick auf die Folgen haben.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren