Was über die Ermittlungen bekannt ist EU-Kommission nimmt sich erneut Facebook vor

Werden Daten von Konkurrenten auf dem Kleinanzeigenmarkt für eigene Angebote abgezogen? Die EU-Kommission hat Ermittlungen gegen den Internet-Konzern Facebook aufgenommen.
04.06.2021, 15:36
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
EU-Kommission nimmt sich erneut Facebook vor
Von Detlef Drewes

Facebook ist erneut ins Visier der EU-Kommission geraten. Am Freitag eröffneten die Wettbewerbshüter der Europäischen Union Ermittlungen gegen den US-Konzern. Der Verdacht lautet: Wettbewerbsverzerrung. Tatsächlich führt das Verfahren die Gemeinschaft mitten in eine laufende Debatte um die digitale Zukunft. Es geht um die Frage, welche Regeln für den Online-Handel gelten sollten. Hier die wichtigsten Fragen und Antworten.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren