Kommentar zum Sparkassengelände

Clever sein

Nun wird es darum gehen, ausnahmsweise ähnlich ausgebufft zu sein wie die Investoren. Druck und Gegendruck. Raffinesse. Ist da jemand auf Seiten der Stadt, der oder die das kann?, fragt Jürgen Hinrichs.
13.06.2021, 17:10
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Clever sein
Von Jürgen Hinrichs
Clever sein

Das Sparkassengebäude am Brill: Erneut gibt es Diskussionen um die Nutzung des Areals.

Christina Kuhaupt

Die Schapiras sind Investoren wie alle anderen – sie wollen den maximalen Profit. In Bremen ist das unter anderem deshalb möglich, weil das Brüderpaar aus Israel enge Verbindungen zur Sparkasse hat. Das trug in der Vergangenheit Früchte und tut es nun wieder, beim Sparkassengelände am Brill. Eine weitere Gelegenheit, den Reichtum zu mehren. Völlig rechtens und legitim.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren