Keine Einigung der Regierungskoalition Aktionsplan für Bremer Hauptbahnhof erneut verschoben

Der Aktionsplan für einen sauberen und sicheren Hauptbahnhof schafft es einfach nicht durch den Senat. Beim Hauptstreitpunkt der Regierungskoalitionäre gelingt weiterhin keine Einigung.
21.12.2021, 18:39
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Aktionsplan für Bremer Hauptbahnhof erneut verschoben
Von Ralf Michel

Der Aktionsplan Hauptbahnhof von Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) hat es am Dienstag erneut nicht durch den Bremer Senat geschafft. Nach Informationen des WESER-KURIER konnten sich die Regierungskoalitionäre nach wie vor nicht auf eine gemeinsame Linie zum Umgang mit den Alkohol- und Drogensüchtigen im Bereich des Bahnhofs und hier vor allem an den Wartebänken bei Bussen und Bahnen verständigen. Das Thema wurde verschoben, soll aber bereits im Januar wieder auf der Tagesordnung des Senats erscheinen.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-SAISONFINALE

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren