Hilfe für Frühgeborene Geno richtet erste Frauenmilchbank Bremens ein

Muttermilch ist wertvoll und nährstoffreich - besonders auch für Frühgeborene. In Bremen ist am LDW die erste Frauenmilchbank eingerichtet worden - für den Fall, dass Mütter nicht gleich selbst stillen können.
25.05.2021, 06:50
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Geno richtet erste Frauenmilchbank Bremens ein
Von Sabine Doll

Wenn Kinder viel zu früh zur Welt kommen, ist es für die Mutter häufig nicht gleich möglich, selbst zu stillen. "Frühgeborene sind zwar nicht per se krank, aber sie sind unreifer und damit besonders auf Unterstützung in der Entwicklung angewiesen. Muttermilch spielt dabei eine besonders wichtige Rolle", sagt Thorsten Körner. Der leitende Arzt der Neonatologie am Klinikum Links der Weser (LDW) ist einer der Mitbegründer der bundesweiten Frauenmilchbank-Initiative. Die Initiative will erreichen, dass jedes Bundesland über wenigstens eine Muttermilch- beziehungsweise Frauenmilchbank verfügt. Sie sollten an sogenannten Perinatalzentren angesiedelt sein. Dort, wo Frühgeborene zur Welt kommen und auch intensivmedizinisch versorgt werden, wenn dies erforderlich ist. In Bremen ist jetzt die erste Frauenmilchbank am LDW eingerichtet worden.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren